Dienstag, 20. September 2022
Kultur und Studienfahrt zum Zauberschloß Schönfeld und Festung Königstein

Verbindliche Anmeldung und Bezahlung am 6. September 2022,
14.00 -15.00 Uhr im Bürgerhaus Aue

Abfahrt:
7.00 Uhr: Schneeberg, Warte
7.10 Uhr: Aue, Brünlasberg
7.15 Uhr: Aue, Bahnhof
7.20 Uhr: Alberoda, Buchenberg
7.30 Uhr: Lößnitz, Neue Schänke
7.35 Uhr: Lößnitz, Hospitalkirche

Programm:
10:00 Uhr: Schlossführung und Zauberschau
12:00 Uhr: Mittagessen "Alte Brauerei" gegenüber vom Schloss
13:30 Uhr: Fahrt zur Festung Königstein
15:00 Uhr: Seniorengerechte Führung
16:00 Uhr: Kaffeetrinken
ca. 17:00 Uhr: Heimfahrt

Fahrpreis:
Mitglieder: 65,00 €  -  Gäste: 70,00 €
inkl. Eintritte, Zaubervorführung und Kaffeegedeck

Reisebeschreibung:
Bei unserer zweiten Exkursion in diesem Jahr wollen wir das "Zauberschloss" in Schönfeld-Weißig besuchen. Es wurde 1573/74 durch den damaligen sächsischen Kanzler der Carow als Wasserschloß errichtet und gilt als das besterhaltene Renaissance-Schloss in Ostsachsen. Das Schloss hatte wechselnde Eigentümer, im Wesentlichen hohe Hofbeamte. Von 1874-1945 gehörte es einer Dresdner Bankiersfamilie, danach diente es Schulungszwecken, beinhaltete die Gemeindebücherei, den Kindergarten usw., seit 1994 wurde es saniert, wobei viele noch aus der Erbauungszeit stammende Teile, wie bemalte Holzbalkendecken usw., restauriert werden konnten. Der Magische Zirkel Dresden nutzt es als Museum zur Kunst der Magie, wir lernen es bei einer Führung und einer kleinen Zauberschau kennen.

Nach dem Mittagessen in der benachbarten "Alten Brauerei" fahren wir zur Festung Königstein. Vom Busparkplatz unterhalb der Festungsmauern können wir mit dem Fahrstuhl zur Festung emporfahren, wer will kann die Festung auch zu Fuß erklimmen. Dort sind wir unter dem Motto "Festung bequem" zu einer seniorengerechten Führung angemeldet. Wer nicht daran teilnehmen will oder kann, hat natürlich die Möglichkeit, die Festung auch selbstständig zu erkunden.

Im Anschluß treffen wir uns zum gemeinsamen Kaffeetrinken im "Offizierskasino" oder im "Musketier", bevor wir gegen 17:00 Uhr zur Heimfahrt aufbrechen.

Wolfgang Donat